Suche

Zur Webseite der Universität BremenZur Startseite

Allgemeine Informationen zum Erasmus+ Programm

Hier finden Sie Informationen und Teilnahmebedingungen des ERASMUS+ Programms.

ERASMUS+ ist ein Programm der Europäischen Kommission mit dem Auslandsaufenthalte von Studierenden u.a. in Form von Studienaufenthalten gefördert werden. Studierende können im Rahmen dieses Programmes zwischen drei und zwölf Monaten im Ausland studieren.

Bei ERASMUS+ werden die Studiengebühren übernommen, die belegten Kurse werden anerkannt und es gibt eine finanzielle Unterstützung von bis zu 500 Euro. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Länderkategorie, die sich an den Lebenshaltungskosten des Landes orientiert. Weiterhin ist ERASMUS+ mit BAföG kombinierbar und Studierende mit Kind sowie behinderte Studierende erhalten eine zusätzliche Förderung.

Die Bewerbung für ein ERASMUS+ Stipendium erfolgt direkt bei der Erasmusbeauftragten des Instituts für Soziologie. Bewerbungsfrist ist immer der 15. Februar für das kommende Hochschuljahr. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie im entsprechenden Abschnitt „Bewerbung“.

Vorteile  des ERASMUS+ Programms

  • Kompletter Erlass der Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Intensive Betreuungen an Heimat- und Gasthochschule
  • Sprachliche Vorbereitung
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen
  • Mobilitätszuschuss nach drei Länderkategorien:
    • mindestens 250 Euro/Monat für Länderkategorie I (Dänemark, Irland, Frankreich, Italien, Österreich, Finnland, Schweden, Vereinigtes Königreich, Liechtenstein, Norwegen),
    • mindestens 200 Euro/Monat für Länderkategorie II (Belgien, Tschechische Republik, Griechenland, Spanien, Kroatien, Zypern, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Island, Türkei)
    • mindestens 150 Euro/Monat für Länderkategorie III (Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei)

Teilnahmebedingungen

  • Immatrikulation an der Universität Bremen
  • mindestens ein abgeschlossenes Studienjahr vor Antritt des Auslandaufenthaltes
  • Kenntnisse der Unterrichtssprache (meistens) auf dem Niveau B2
  • wünschenswert sind Grundkenntnisse der Landessprache
  • Die Dauer eines einzelnen Erasmus-Studienaufenthaltes muss mindestens 90 Tage und darf höchstens 360 Tage betragen. Die Höchstzeit bezieht sich auf jeden Studienabschnitt im Einzelnen. Das heißt, wenn Sie im Bachelor schon ein Jahr im Ausland waren, wird Ihr „Guthaben“ wieder auf maximal 12 Monate gesetzt, sobald sie in den Master übergehen.
Nach oben scrollen