Suche

Zur Webseite der Universität BremenZur Startseite

Anerkennung von Prüfungsleistungen aus vorherigem Studium

Prüfungsleistungen von anderen Studiengängen, anderen Hochschulen in Deutschland oder auch ausländischen Hochschulen, können auf Antrag für das Soziologiestudium in Bremen angerechnet werden (siehe auch AT BPO § 22).

Zur Anerkennung von Leistungen benötigen Sie einen von der Anerkennungsbeauftragten unterzeichneten Anerkennungsantrag (siehe Download-Menü). Ein Beispiel für das Vorgehen finden Sie untenstehend.

Übrigens: Im Vollfach Soziologie ist es auch möglich fachfremde Prüfungsleistungen im Wahlbereich als General Studies anerkannt zu bekommen.
Lassen Sie sich dazu gerne beraten.



Beispiel für die Anerkennung von Prüfungsleistungen

Frau N. hat bereits vor ihrem Soziologiestudium an der Universität Bremen an einer anderen Universität Sozialwissenschaften studiert und dort eine Veranstaltung zur Familiensoziologie belegt. Frau N. hat nun die Möglichkeit mit einem offiziellen Nachweis (z.B. einen transcript of record/ einer Lsietungsübersicht des Prüfungsamtes der vorherigen Uni) eine Anerkennung zu beantragen.


Was ist für Frau N. nun zu tun?

1)  Frau N. füllt zunächst den Anerkennungsantrag aus und beachtet die dort beschriebenen Verfahrensschritte.

2)  Frau N. lässt sich zunächst von der Anerkennungsbeauftragten der Soziologie beraten und bringt dazu den Anerkennungsantrag sowie ihre Nachweise mit. In der Beratung wird zunächst die Gleichwertigkeit geprüft und besprochen, d.h. es wird überprüft ob die Inhalte mit einem  Modul unseres Studienverlaufs übereinstimmen, ob die CP-Anzahl ausreichend ist und ob eine Benotung vorliegt. Auf dieser Grundlage kann die Anerkennungsbeauftragte Frau N. dann erklären, in welchem Studienbestandteil oder für welches Modul die Leistung anerkannt werden kann. In vorliegendem Beispielfall wird Frau N. empfohlen ihre Leistung in der Familiensoziologie als eine Spezielle Soziologie anrechnen zu lassen, da sowohl eine inhaltliche Übereinstimmung als auch eine ausreichende CP-Anzahl und eine Benotung vorliegt.


 3) Insofern Frau N. dieser Anerkennung zustimmt, lässt sie den ausgefüllten und von der Anerkennungsbeauftragten abgestempelten Anerkennungsantrag dem zentralen Prüfungsamt zukommen.

Nach oben scrollen