Search

To the Website of the the University of BremenTo the welcome page

Das sagen unsere
Studierenden

Unsere Studierenden berichten über das Soziologiestudium in Bremen.
   

Das gefällt unseren Studierenden am Soziologiestudium in Bremen am besten:

Was interessiert?

„Man lernt, Wissen und Standpunkte immer wieder neu zu hinterfragen und die eigene Perspektive zu wechseln. Dadurch schärft sich der Blick auf die Welt in der wir leben und das Studium wird nicht langweilig.“ (Karoline, 4. Semester)

„Soziologie studieren bedeutet oft einen anderen Blick auf ganz alltägliche gesellschaftliche Phänomene zu erlangen und in der Lage zu sein diese präzise in einen weiteren und interessanteren Kontext einordnen zu können. Das ist fantastisch." (Pascal, 4. Semester)

„Die (meisten) DozentInnen sind super! Fachlich super und menschlich. Außerdem gefallen mir die unterschiedlichen Themen gut, die Module sind interessant gestaltet und bauen aufeinander auf“ (Siba, 2. Semester)

„Nach den ersten theorielastigen Semestern wird durch die verschiedenen speziellen Soziologien mehr Praxisnähe eingebracht, durch die die persönliche Orientierung in zukünftigen Berufsfeldern erleichtert wird.“ (Alana, 4. Semester)

„Das man selber bestimmen kann, worauf man sich spezialisieren will, d.h. die Spezielle Soziologie auswählen kann.“ (Adem, 4. Semester)

Das sollten Studieninteressierte unbedingt über den Studiengang Soziologie wissen:

Wissenswertes

„Im Soziologiestudium muss man sehr viel lesen und auch damit klar kommen, dass die Texte oftmals sehr lang und auch etwas komplexer sind.“ (Elisa, 2. Semester)

Es ist weder soziale Arbeit, noch die „kleine“ Psychologie. Die Soziologie beschäftigt sich mit dem großen Thema der Gesellschaft, mit großen und kleinen, alltäglichen und spezifischen Themen.“ (Philipp, 4. Semester)

„Auch Soziologie erfordert logisches Denken und ein gewisses mathematisches Verständnis.“ (Lena, 2. Semester)

„Der Soziologie-Bachelor in Bremen hat einen vergleichsweise sehr hohen Anteil an Statistik- und Methodenveranstaltungen. Auch wenn das wenig verlockend erscheint, profitiert man davon jedoch nachhaltig und hat auch bei späteren Masterbewerbungen größere Wahlfreiheit und Bewerbungsvorteile.“ (Karoline, 4. Semester)

„Dass es ein sehr theoretisch orientierter Studiengang ist, in dem relativ viel gelesen und auch geschrieben wird.“ (Anna-Lena, 2. Semester)

„Es gibt viel Theorie und ihr werdet viel auswendig lernen müssen. Es ist aber eigentlich so interessant, dass dies nicht schwerfallen wird.“ (Vanessa , 2. Semester)

.
Scroll to top